Eine Initiative von

Aktiv sein - als Vorbild und Multiplikator*innen

Gemeinsam für Demokratie – das können wir auch mit kleinen Dingen im Alltag unterstützen. Indem wir proaktiv handeln. Wir können unsere Werte aktiv leben und dadurch Vorbild sein. Denn auch mit geringem Aufwand können wir bereits viel in unserem Umfeld bewirken und weitertragen.

Materialien zum Ansehen, Downloaden und Teilen

Hier präsentieren wir unsere Impulse – über Wissensnuggets, Ideen und Empfehlungen zum Lesen, Sehen und Hören.

eBook "WAS IST WAS - Demokratie"

"Demokratie - Gemeinsam für Alle" vom Tesloff Verlag

„Gemeinsam für alle“ – unter diesem Motto steht die Broschüre “WAS IST WAS Demokratie”. Auf 16 Seiten gibt es umfangreiche Informationen über Mitbestimmung, Meinungsfreiheit und Grundrechte. Denn besonders Familien haben aktuell einen großen Informationsbedarf zur Demokratie. Die Broschüre “WAS IST WAS Demokratie” gibt Antworten, bietet Orientierung und regt zum Austausch an – gemeinsam und miteinander.

Newsletter "Wie Rechte reden"

LOGO Newsletter Wie Rechte reden

Die Neue Rechte ist jetzt da – sie sitzt im Bundestag, auf Familienfeiern und steht in der der Döner-Schlange neben Ihnen. In ihren Reden manipuliert sie ihre Anhänger*innen; sie hetzt, wütet, lügt und diskriminiert in Kommentarspalten, Interviews und Gruppenchats. 

Deshalb haben Johannes Giesler und Maria Timtschenko den Newsletter “Wie Rechte reden” gestartet. Johannes Giesler ist Wissenschaftsjournalist und beschäftigt sich seit seiner Masterarbeit mit neurechter Sprache. Maria Timtschenko hat den Aufstieg der AfD in Ostdeutschland miterlebt und blickt nun mit Sorge auf die kommenden Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg.

Jede Woche analysieren die beiden ein Zitat und erklären, welche neurechten Narrative dahinter stecken und welche Ziele der oder die Sprecher*in damit verfolgt. Wir helfen dabei, die Argumentationsmuster von Rechten zu durchschauen und machen Sie zu einem/einer souveränen Gesprächspartner*in. 

Materialien "Bundeszentrale für Politische Bildung"

Bundeszentrale für Politische Bildung bpb . Logo

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) setzt sich seit 1952 für Demokratie und politische Partizipation ein. Durch vielseitige Bildungsangebote werden Bürger*innen motiviert und befähigt, sich kritisch mit aktuellen und historischen Themen auseinanderzusetzen. Mit über 400 unterstützten Organisationen und jährlich rund 300.000 Teilnehmenden trägt die bpb zur Stärkung der Demokratie bei. Besondere Angebote für Lehrkräfte, Jugendliche und junge Erwachsene sowie ein moderner, crossmedialer Ansatz machen politische Bildung zugänglich – auch für alle Interessierten von “Gemeinsam für Demokratie”. 

Buch "Was Rechtspopulisten fordern"

Was-Rechtspopulisten-fordern . Katja Berlin

Rechte wünschen sich, dass “die da oben” ihnen nicht sagen dürfen, was sie zu tun haben. Doch gleichermaßen wünschen sie sich einen starken Führer. Sie fürchten sich nicht vor Klimaerwärmung, Artensterben und Russland, dafür aber vor Freibadbesuchen. Und sie finden keinen Ausweg aus dem ewigen Dilemma, wen sie mehr hassen sollen: Minderheiten oder den Mainstream. Katja Berlin entlarvt in ihrem neuesten Buch  die ganze Verlogenheit und Doppelmoral des Rechtspopulismus. In der reduzierten Form ihrer pointierten satirischen Tortendiagramme offenbart sich die ganze Hirn- und Respektlosigkeit des Gebrülls aus der rechten Ecke. Dieses Buch ist ein wertvolles und dringend nötiges politisches Manifest gegen besorgniserregende Entwicklungen in der deutschen Politik.

 

 

Kurzfilm "Oma, was war nochmal dieses Deutschland?"

Ponywurst Productions beschreibt die Idee zum Film so:

Wir haben es zu Ende gedacht… Als sie einander auf dem Parkplatz vom Adlon Fünftausend-Euro Couverts zusteckten und sagten, sie wollen in zehn bis fünfzehn Jahren Millionen nach Nordafrika abschieben, mussten wir schon ein wenig schmunzeln. Wer soll das machen? Ihr und welche Bevölkerung?
Nun ja… Manche können rechnen, andere brauchen bunte Bilder.
Die können wir anbieten.
Eine Denkhilfe.”

 

Podcast "The Social Design"

In gelber Schrift steht auf lilafarbenem Hintergrund "The Social Design Podcast"

Was passiert, wenn wir uns als Persönlichkeiten und Gesellschaft weniger auf eigennützige Prozesse und mehr auf uns als Lebewesen fokussieren? Wenn wir Ökosysteme schaffen, in denen wir und andere Lebewesen uns sicher und kooperierend entfalten können? Welches ethische Mindset braucht es dafür, welche Ideen und Innovationen – gestalterisch, politisch, wirtschaftlich und individuell?
All das und mehr besprechen die Hosts gemeinsam mit Expert*innen auf ihren Gebieten in “The Social Design Podcast“.
Themen wie Feminismus, Klimaschutz, Gleichberechtigung, Tierrechte, Gewaltfreiheit und soziale Gerechtigkeit stehen bei uns im Vordergrund. 
Dabei liegt der Fokus auf konstruktiven Antworten und umsetzbaren Handlungen, die es braucht, um die richtigen Dinge zu tun, Motivationen für soziales Engagement zu steigern und wirklich sozial und ethisch zu (be)wirken. Persönlich, gesellschaftlich und ökonomisch.

Haben Sie weitere Ideen und Impulse?


Dann teilen Sie diese gerne mit uns unter kontakt@gemeinsamfuerdemokratie.com.